FAQs

Wenn Sie Fragen haben, die Sie nicht in der Auflistung finden, können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden.
Senden Sie Ihre Frage bitte an kna.presse@klinikallianz.com

  • Warum sind strukturelle Veränderungen der Kliniken nötig?

    Politische Rahmenbedingungen, Veränderungen in der Medizin und wirtschaftliche Gegebenheiten machen es nötig, Veränderungen anzustreben, um die Gesundheitsversorgung auch für die Zukunft im Landkreis auf hohem Niveau aufrechtzuerhalten. Konkrete Herausforderungen für die Kliniken machen es nötig, schnell zu handeln:

    • Strukturvoraussetzungen des Gesetzgebers (Personell, Qualifikation, Mindestmengen, Infrastruktur)
    • Zunahme von Behandlungen, die ambulant durchgeführt werden können
    • demografischer Wandel
    • sich weiter verstärkender Fachkräftemangel

     

    Nur wenn wir die Kliniken strategisch neu aufstellen, können wir auch in Zukunft die Versorgungssicherheit im Landkreis und eine qualitativ hochwertige Behandlung sicherstellen.

  • Welche Optionen für die Zukunft der Kliniken stehen zur Verfügung?

    Auf Grundlage eines Expertengutachtens werden zwei Zukunftsoptionen diskutiert. Sie wurden im November 2021 dem Kreistag vorgestellt:

    • Option 1: Akutstationäre Versorgung in Kösching und Gesundheitszentrum in Eichstätt
    • Option 2: Akutstationäre Versorgung in Eichstätt und Fachklinik in Kösching

  • Was empfehlen Experten für die Neuausrichtung?

    Am 19. November hörte der Kreistag die Einschätzungen zur Zukunft der Kliniken von Herwig Heide (Krankenhausplanung, Staatsministerium für Gesundheit und Pflege), Dr. Klaus Schulenburg (Krankenhausplanung, Landkreistag) und den Ärztlichen Direktoren der Kliniken an.

    Die zentralen Aussagen von Herwig Heide:

    • Kleine Kliniken müssen dem großen Veränderungsdruck begegnen: „Sie müssen größere Einheiten bilden. Zwingend notwendig ist der Abbau von Doppelvorhaltungen, aber auch die Zusammenarbeit mit anderen Häusern – über Landkreisgrenzen hinweg."
    • Mit Blick auf die Gesundheitsversorgung im Landkreis Eichstätt folgt für Herrn Heide daraus: „Zwei Notfallversorger sind auf Dauer nicht zu stemmen."
    • Seine Empfehlung für das weitere Vorgehen: „Wenn man sich für einen der Standorte für die Notfall- und Akutversorgung entscheiden müsste, dann ist für die flächendeckende Versorgung für die Zukunft der Standort Eichstätt zu bevorzugen."

     

    Dr. Schulenburg nannte folgende Aspekte:

    • Damit eine hohe Versorgungssicherheit und Qualität auf Dauer eingehalten werden können, gibt es laut Dr. Schulenburg seit Jahren immer wieder die Forderung aus der Wissenschaft, aber auch der Politik und Wirtschaft, Akutkrankenhäuser zu reduzieren und diese mit modernen Strukturen zu ergänzen.
    • Dabei gilt aus seiner Sicht im Allgemeinen wie konkret für den Landkreis Eichstätt: „Wir brauchen eine hohe Versorgungssicherheit und müssen dabei immer darauf achten, Doppelstrukturen abzubauen."
    • Seine Empfehlung: „Setzen Sie den Fokus auf einen Akutstandort und etablieren Sie am zweiten Standort eine hohe diagnostische Kompetenz."
  • Wann fällt die endgültige Entscheidung, was mit den Kliniken geschieht?

    Die endgültige Entscheidung wird voraussichtlich im 1. Quartal 2022 im Kreistag gefällt. Der Landrat moderiert den weiteren Prozess und treibt ihn entschieden voran.

  • Wie schnell wird die Entscheidung umgesetzt?

    Wenn ein Beschluss durch den Kreistag gefällt ist, wird mit der Umsetzung begonnen. Der Zielzustand wird jedoch erst ca. 2030 hergestellt sein.

  • An wen kann ich mich bei Ideen und Fragen zur Agenda 2030 wenden?

    Sie können uns jederzeit über unser Kontaktformular erreichen.

Suche

Qualitätsauszeichnungen

 

 

Kliniken im Naturpark Altmühltal
mit den Standorten:

Klinik Eichstätt
Ostenstraße 31
85072 Eichstätt
kna.info@klinikallianz.com
Tel. 08421 / 601-0

Klinik Kösching
Krankenhausstraße 19
85092 Kösching
kna.info@klinikallianz.com
Tel. 08456 / 71-0

Seniorenheim Anlautertal
Am Galgenberg 1
85135 Titting
info@sh-titting.de
Tel. 08423/98594-0